fit bei faber


Direkt zum Seiteninhalt

Sprechstörungen bei Kindern und Erwachsenen

Logopädie

Sprechstörungen bei Kindern und Erwachsenen:

Stottern = Unterbrechung des Redeflusses unabhängig vom Willen des Sprechers durch Wiederholungen und/oder Blockierungen von Lauten, Silben und Wörtern

Therapie:

  • Erarbeitung von Strategien (z.B. Sprechzeichen…)
  • Zeitlupensprechen, Herausziehen aus Blockierungen
  • Schulung der Wahrnehmung von Sprechbewegungsabläufen usw.


Poltern = zu schnelle, überhastete Sprechweise; gekennzeichnet durch Wort- und Satzteilwiederholungen und Wortauslassungen

Therapie:

  • Reduktion des Sprechtempos
  • Vermittlung des Störungsbewusstseins
  • Erarbeitung des Sprachrhythmus usw.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü